Buehnenbild.jpg
AD(H)S-BetreuungszentrumAD(H)S-Betreuungszentrum

Sie befinden sich hier:

  1. Angebote
  2. Kinder, Jugend und Familie
  3. AD(H)S-Betreuungszentrum

AD(H)S-Betreuungszentrum

Seit dem 07.09.2007 betreibt der DRK-Kreisverband Annaberg-Buchholz e.V. ein Betreuungszentrum für Kinder und Jugendliche mit AD(H)S. Dieses Betreuungszentrum ist ein Projekt des DRK-Kreisverbandes Annaberg-Buchholz in Zusammenarbeit mit dem AD(H)S Netzwerk Erzgebirge. Es bietet Kindern und Jugendlichen mit AD(H)S sowie deren Eltern und anderen Erziehenden im Umgang mit dem Krankheitsbild professionelle Hilfe und Unterstützung.

Ansprechpartnerin

Frau
Petra Päßler
Diplom-Sozialpädagogin

Tel: +49(0)3733-428808
p.paessler(at)drk-annaberg.de

Robert-Schumann-Straße 5
09456 Annaberg-Buchholz

Betreuungsziele

  • Aufklärung der Beteiligten über die Aufmerksamkeitsstörung und Verständnis für die Problematik wecken
  • Den beteiligten Gruppen eine Orientierung bei Diagnose und Therapie ermöglichen
  • Vermittlung einer größeren Sicherheit im Umgang mit AD(H)S
  • Nutzung des Selbsthilfepotentiales der Familien

Zugangsmodalitäten

  1. Diagnosefeststellung AD(H)S durch Erzgebirgsklinikum Annaberg gGmbH bzw. einem fachlich befähigtem Arzt oder Psychologen
  2. Antragstellung nach § 35a KJHG beim zuständigen Jugendamt durch die Sorgeberechtigten
  3. Aufnahme finden in der Regel Kinder ab dem Vorschulalter und Jugendliche bis zur Vollendung des 17. Lebensjahres

     

Alle Rotkreuz-Angebote in Ihrer Umgebung kostenfrei auf einen Blick
- 26.000 mal Lebenshilfe vor Ort.

Einzugsgebiet

Das AD(H)S-Betreuungszentrum ist im Gebiet des Erzgebirgskreises und zum Teil darüber hinaus wirksam.

Leistungsspektrum

Die Therapie der AD(H)S wird als multimodales Behandlungskonzept definiert. Das heißt, dass für jedes Kind individuell eine Kombination mehrerer Therapieansätze erforderlich ist. Hierzu gehören unter anderem Erziehungsberatung, Verhaltenstherapie und die medikamentöse Behandlung. Wichtig hierbei ist vorallem eine enge Zusammenarbeit aller Beteiligten: Kind, Eltern, Lehrer/Erzieher, Ärzte, AD(H)S-Betreuungszentrum.

Folgende Trainingsprogramme kommen bei uns zum Einsatz:

  • Konzentrationstraining für 5 bis 12-jährige
  • Konzentrationsprogramm bei Jugendlichen von 12 bis 17 Jahren
  • Eltern-Kind-Programm für 3 bis 12-jährige
  • Verhaltenstraining für 7 bis 12-jährige
  • Soziales Kompetenztraining für Jugendliche von 12 bis 17 Jahren

weitere Angebote:

  • Kriseninterventionen
  • Elternberatung
  • Elterntraining
  • Lehrertraining
  • Vorträge und Weiterbildungen zu Themen wie Konzentration, Aufklärung über das Störungsbild AD(H)S, Umgang mit Problemverhalten
  • Elternstammtisch
  • Elternabende in Schulen, Kitas etc.

Downloads und Links

Für ein Aufwachsen im Wohlergehen: Die Rahmenkonzeption der DRK-Schulsozialarbeit.

Inklusive Jugendberufshilfe. Ein Beitrag zur Qualitätsentwicklung in der Jugendsozialarbeit.

Reader Schulsozialarbeit - Band 1: Aktuelle Beiträge und Reflexionen eines vielschichtigen Theorie- und Praxisfeldes.

Reader Schulsozialarbeit - Band 2: Hintergründe und Empfehlungen zu Querschnittsthemen eines komplexen Handlungsfeldes.

Reader Schulsozialarbeit - Band 3: Von den Nachbarn lernen - Internationaler Vergleich von Jugendsozialarbeit an Schule.

Hinweis: Diese Links führen auf die Seite eines anderen Anbieters und Sie verlassen unsere Webseite.

Wie geht es weiter?

Nehmen Sie bitte mit Ihrem Ansprechpartner vor Ort, siehe oben rechts, Kontakt auf.